CHRISTIAN MORGENSTERN


WER WAR EIGENTLICH CHRISTIAN MORGENSTERN?

Christian Morgenstern war einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller. Er wurde 1871 in München geboren und starb 1914 in Meran (Italien). Im Laufe seines Lebens arbeitete Morgenstern als Dramaturg, Journalist und Übersetzer.



WAS wärst du, Wind,
wenn du nicht Bäume hättest
zu durchbrausen;
was wärst du Geist,
wenn du nicht Leiber hättest,
drin zu hausen!
All Leben will Widerstand.
All Licht will Trübe.
All Wehen will Stamm und Wand,
dass es sich dran übe.


Christian Morgenstern: Gesammelte Werke. Wiesbaden 1996, S.517

Die Schule trägt den Namen des Dichters Christian Morgenstern. Er zeigt in seinen humorvoll-skurrilen wie in seinen nachdenklich-ernsten Gedichten einen tiefen Respekt vor jedem Menschen, wie kauzig und seltsam er sich auch gebärden möge (Palmström). In diesem, von Liebe getragenen Respekt wollen wir von Kindern lernen und wollen ihnen gleichzeitig „Stamm und Wand“ bieten, damit sie von uns lernen können.
Durch unsere Arbeit wollen wir dazu beitragen, dass jedes Kind in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen wird und die Vielfalt und Andersartigkeit der anderen, - Kinder, Erwachsenen – als Herausforderung und Bereicherung erfährt. Jedes Kind soll sich an der CMS gemäß seinen Anlagen entwickeln können, seine Persönlichkeit in Auseinandersetzung mit anderen entfalten, ein selbstständiger Mensch werden und Verantwortung übernehmen lernen.